Lederpflege

Das Naturprodukt Leder wird durch den Gerber veredelt und mit verschiedenen spezifischen Eigenschaften ausgestattet. Diese Eigenschaften sollten möglichst lange erhalten bleiben. Dies ist nur möglich, wenn das Leder ordnungsgemäß gepflegt wird.
Neue Schuhe sind vom Leder- und Schuhhersteller so vorbereitet, dass der Kunde das Leder vor dem Gebrauch nicht behandeln oder pflegen muss. Selbst Outdoor-Schuhe müssen vor dem Einsatz nicht speziell behandelt werden. Im Gegenteil: übermäßiges Einreiben mit Fett oder ähnlichen Produkten kann die Lederqualität und Trageeigenschaften negativ beeinflussen.
Verschmutztes Leder sollte zunächst im trockenen Zustand abgebürstet bzw. abgerieben werden. Wenn die Verschmutzung im trockenen Zustand nicht zu entfernen ist, kann man ein feuchtes Tuch oder eine angefeuchtete Bürste verwenden. Bei der Reinigung dürfen keine Seifen oder Lösungsmittel verwendet werden.
Nach dem Entfernen des Schmutzes muss das Leder bei Raumtemperatur langsam trocknen. Nasse Schuhe dürfen auf keinen Fall auf der Heizung oder unter direkter Wärmeeinstrahlung trocknen. Das Leder verhärtet dadurch und verliert seine Geschmeidigkeit.
Das gereinigte und getrocknete Leder kann anschließend je nach Ledertyp behandelt werden: Glattlederschuhe kann man mit einer handelsüblichen Schuhcreme einreiben, Nubukleder sollte mit einer Spezialbürste wieder etwas aufgeraut und anschließend mit einem handelsüblichen Silikonspray leicht eingesprüht werden.
Bei der Schuhpflege ist eine übermäßige Pflege nicht empfehlenswert. Einem Schuh braucht man nicht nach jedem Gebrauch neue Pflege auf der Oberfläche angedeihen lassen. Zu viele Pflegemittel, Wachse und Fette verschließen die Oberfläche und lassen das Leder bzw. den Fuß nicht mehr atmen.
Schuhe brauchen eine Tragepause - daher sollte man Schuhe täglich wechseln. Aufgenommene Feuchtigkeit wird während der Ruhephase wieder an die Umluft abgegeben, und das Leder geht wieder in seine ursprüngliche Form zurück. Durch die Tragepausen wird die Haltbarkeit der Schuhe deutlich erhöht.